Dr. Hans Bärfuss, Founder & CEO of PDF Tools AG

Artikel Information

Quelle: Wirtschaftsmagazin 2010-08

Autor: Dr. Hans Bärfuss

Publikation: Wirtschaftsmagazin


Vom Pionier zum führenden Technologiepartner

PDF Tools AG bewegt sich seit 10 Jahren in einem Nischenmarkt. Dies konsequent und erfolgreich. Die Fokussierung wird bereits mit dem Firmennamen kommuniziert. Fokussierung, Innovation, Technologie und Kommunikation sind wichtige Bestandteile der Strategie von PDF Tools.

Als Dr. Hans Bärfuss vor zehn Jahren die Firma PDF Tools gründete, hatte er die Bedeutung des digitalen Dokuments in der modernen Kommunikationsgesellschaft schon lange erkannt. Als Spezialist der Informatik und Unternehmensführung beschäftigte er sich in seiner damaligen Firma für professionelle IT-Services mit den zukünftigen Marktanforderungen und setzte bereits 1994 die PDF-Technologie in Projekten bei seinen Kunden ein. Natürlich gab es schon andere Dokumentenformate, diese vermochten jedoch die Anforderungen an ein qualitativ hochwertiges Dokumentenmanagement nicht zu erfüllen. Hier hat Hans Bärfuss mit der PDF Tools angesetzt. Instrumente zu entwickeln, die dem Benutzer die Möglichkeit bieten, Dokumente so zu erzeugen, zu verarbeiten und zu archivieren, dass Informationen in Geschäftsprozessen verlässlich und nachvollziehbar transportiert werden können und auch nach zehn Jahren noch nicht an Beweiskraft verlieren.

PDF Tools bietet qualitativ hochstehende Programmierkomponenten und Softwarelösungen für die Erzeugung, Bearbeitung, Wiedergabe und die digitale Signatur von PDF und PDF/A-Dateien sowie die revisionssichere Langzeitarchivierung in PDF/A an. Sie lassen sich auf allen wichtigen Betriebssystemen einsetzen. Umfassender Qualität, hohen Volumen und einmaliger Performance gilt das Augenmerk.

Wachstum in der Nische

Damit die Nische nicht zu einer Sackgasse wird, muss die Technologie laufend den Marktanforderungen angepasst werden. Es ist ein klarer Entscheid, sich nicht auf das Projektgeschäft beim Kunden zu konzentrieren, sondern sich der Weiterentwicklung der Technologie zu widmen. Ein Wachsen der Firma wird mittels Tiefe und Breite des technologischen Angebotes angestrebt und nicht durch ressourcengetriebene Dienstleistungen. Die Technologie steht mit der laufenden Veränderung der digitalen Kommunikation und Information immer vor neuen Herausforderungen. Um diese zu bewältigen, bedarf es einer zeitnahen und stetigen Weiterentwicklung, die mit dem erarbeiteten Cashflow finanziert wird.

Der Initialaufwand für den Kunden ist gross – sein Nutzen grösser

Die gesamte Kommunikation verlagert sich immer mehr von der papierenen zur digitalen Korrespondenz. E-Mails, E-Rechnungen, E-Belege sind naheliegende Beispiele. Dabei handelt es sich sehr oft um Geschäftsakten, die gerade auch in digitaler Form der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen.

Das Bewusstsein dafür ist bei vielen Firmen erst am Entstehen. Man ist sich der «Unkontrolliertheit» digitaler Kommunikation bewusst, kennt die gesetzlichen Anforderungen, scheut aber die Umsetzung. Dieses Zögern kommt nicht von ungefähr, denn die Archivierung digitaler Geschäftsakten bedeutet für ein Unternehmen eine konsequente Anpassung der Informationsprozesse. Allerdings mit dem Vorteil, dass mit der erfolgreichen Durchführung die Prozesseffizienz markant gesteigert und damit langfristig Kosten gesenkt werden.

Ein Team von Spezialisten

Damit ein solches Projekt von Erfolg gekrönt ist, muss die optimale Technologie bereitgestellt und von kompetenten Projektpartnern umgesetzt werden. Kunden von PDF Tools sind Integratoren und IT-Dienstleister, welche die Software von PDF Tools in ihre bestehenden Applikationen integrieren und so ihren Kunden umfassende Lösungen bieten können. PDF Tools versteht sich dabei als Anbieterin der optimalen Standardinstrumente, die langfristig und verlässlich funktionieren, damit der Integ- Fazit: Dank der klaren Fokussierung im Geschäftsmodell der PDF Tools ist es gelungen, als Kleinfirma weltweit beachtete Erfolge und Akzeptanz zu erlangen und eine Unternehmenskultur zu etablieren, die in der Technologie, der Innovation, dem Qualitätsdenken und der Freude an der Arbeit gelebt wird. 31 PDF Tools AG PDF Tools bietet seit 10 Jahren primär serverbasierte Werkzeuge für die Erzeugung, Bearbeitung, Wiedergabe und digitale Signierung von Dokumenten in PDF und PDF/A. Sie lassen sich von Entwicklern, Integratoren und IT-Abteilungen leicht in andere Applikationen integrieren. Spezialität ist der ISO-Archivstandard PDF/A; alle wesentlichen Dokumentenarten sind nach PDF/A konvertierbar. Das Unternehmen zählt 12 Mitarbeitende. www.pdf-tools.com Rolf Günter Head of Business Development der PDF Tools AG, Winkel rator und auch der Kunde in diesem sich schnell verändernden Markt seine Ressourcen neuen Projekten zuordnen können.

Die klare Fokussierung macht PDF Tools aber auch für die Mitarbeitenden zur attraktiven Arbeitgeberin, die qualifizierte Mitarbeiter anziehen und halten kann. IT-Profis, die Impulse des Marktes aufnehmen und im Interesse ihrer Kunden umsetzen.

Transparenz der Leistung und Vertrieb

Sämtliche Produkte der PDF Tools können online kostenlos evaluiert oder als Testversion bestellt werden. So wird dem Kunden die Option geboten, sich vor dem Kaufentscheid von Qualität und Funktionalität der Produkte zu überzeugen. Der Kunde erhält absolute Transparenz über die Produkte, deren Möglichkeiten und Sicherheit bezüglich Kompatibilität mit seiner Betriebsumgebung.

Der Vertrieb erfolgt direkt über den E-Business-Kanal und indirekt über Integratoren und OEM-Partner (Original Equipment Manufacturer), die geografisch und fachlich nahe beim Kunden sind.

Langfristige Sicherheit und internationaler Know-how-Transfer

Die Dokumentenformate PDF und PDF/A sind ISO-Standards, welche durch die technische Arbeitsgruppe der ISO für Dokumentenformate getragen werden. Als Schweizer Delegierter der Schweizerischen Normen-Vereinigung in dieser Arbeitsgruppe ist Hans Bärfuss massgeblich an dieser Entwicklung beteiligt. Weil die ganze Technologie im Bereich der Dokumenten formate und der digitalen Signatur komplex ist, bedarf sie eines langfristigen, vernetzten Denkens und eines konstruktiven Wissensaustauschs. PDF Tools ist Mitgründerin des internationalen PDF/A Competence Center mit Sitz in Berlin, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Know-how und Erfahrungen international zu vernetzen und auszutauschen. Das Competence Center ist eine bewährte Institution und verzeichnet weltweit bereits mehr als 100 Mitglieder, wie zum Beispiel Adobe, Kofax, Abbyy, T-Systems, Bechtle und viele mehr.

Das Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft

In Anbetracht der steigenden Compliance-Anforderungen an die Unternehmen in den immer komplexer werdenden globalen Märkten steigt der Druck auf die Unternehmen, ihr Dokumentenmanagement und die Archivierung in Angriff zu nehmen. Der grundsätzliche Treiber ist das Risk-Management. Professionelle Unternehmen gehen hier auf Nummer sicher und setzen auf Qualität.

Deshalb wird auch die Kommunikation über die Firmenwebsites zum Thema. Heute bestehen noch keine expliziten Vorschriften über die Archivierung der Inhalte. Doch das ist eine Frage der Zeit. So archivieren bereits heute verantwortungsbewusste Unternehmungen ausgewählte Inhalte ihrer Homepage in PDF/A langzeittauglich.

Fazit

Dank der klaren Fokussierung im Geschäftsmodell der PDF Tools ist es gelungen, als Kleinfirma weltweit beachtete Erfolge und Akzeptanz zu erlangen und eine Unternehmenskultur zu etablieren, die in der Technologie, der Innovation, dem Qualitätsdenken und der Freude an der Arbeit gelebt wird.