3-Heights™ PDF Validator – Konformitätsprüfung für PDF und PDF/A Dokumente

Der 3-Heights™ PDF Validator dient der Qualitäts­sicherung von PDF Dokumenten und Prozessen, welche solche erzeugen. Dokumente werden auf Konformität zu den ISO Normen für PDF und PDF/A geprüft.
PDF ist ein weit verbreitetes Format. Deshalb ist es wichtig, dass die Interoperabilität gewährleistet ist. Insbesondere, wenn geschäftsrelevante oder zu archivierende Informationen enthalten sind, müssen die Dokumente auf ihre Korrektheit und langfristige Lesbarkeit geprüft werden. Genau diese Aufgabe, sei es für einzelne Dokumente oder Stapel, übernimmt der Validator.

Die Eingangsprüfung besteht unter anderem aus:

  • Prüfen von Dokumenten bezüglich Einhaltung der PDF und PDF/A Norm
  • Erstellen von Prüfberichten
  • Triage von konformen und nicht konformen Dokumenten
  • Sicherstellen von Unternehmensrichtlinien (Corporate Identity, Einschränkung von PDF Software zur Erzeugung und Verarbeitung usw.)
     
Product illustration 3-Heights™ PDF Validator

Eigenschaften und Nutzen

Der 3-Heights™ PDF Validator besticht durch seine weitgehenden Prüfungen, wie auch dem hohen Durchsatz. Als aktives Mitglied der ISO Organisation ist die PDF Tools AG auch bestrebt, künftige PDF/A und PDF Versionen zu unterstützen. Der PDF Validator kann einzelne Dokumente sowie ganze Archive überprüfen.

Der 3-Heights™ PDF Validator prüft Dokumente nicht nur gegen eine gewählte Norm, sondern auch alle darin direkt oder indirekt referenzierten Spezifikationen. Bei der PDF/A Validierung bedeutet dies, dass nicht nur gegen die ISO Norm 19005‑1 (36 Seiten), 19005‑2 oder 19005‑3 geprüft wird, sondern auch gegen die PDF Referenz 1.4, ISO Norm 32000 (PDF 1.7), TrueType Spezifikation, Type1 Spezifikation, XMP Spezifikation und viele mehr.

Leistungsmerkmale

  • Genaue Überprüfung der angewendeten PDF Standards
  • Robustheit
  • Hoher Durchsatz
  • Skalierbarkeit
  • Integrierbarkeit
  • Flexible Anpassungsmöglichkeiten
  • Plattform unabhängig

  • Validieren von PDF Dokumenten gegen verschiedene PDF Spezifikationen

    • PDF 1.7 (ISO 32000)
    • PDF/A‑1a, PDF/A‑1b
    • PDF/A‑2a, PDF/A‑2b, PDF/A‑2u
    • PDF/A‑3a, PDF/A‑3b, PDF/A‑3u
    • PDF 1.4

Functionality graphic 3-Heights™ PDF Validator

  • Zwei verschiedene Berichtsarten

    • Detaillierter Rapport (z.B. für Softwarehersteller)

      • Anzahl
      • Art
      • Beschreibung
      • PDF Objektnummer
      • Seitenzahl

    • Zusammengefasster Bericht (z. B. für Torwächter bei einem Archiv)

  • Klassifizierung nach Fehler, Warnung und Information
  • Konformitätsprüfung einzelner Dokumente und ganzer Archive
  • Optionaler Abbruch der Validierung nach Auftreten des ersten Fehlers
  • Lesen verschlüsselter PDF Dokumente
  • PDF Dokument aus Datei oder direkt aus dem Speicher lesen
  • PDF/A spezifische Prüfung

    • Lexikalische Prüfungen
    • Syntaktische Prüfungen
    • Semantische Prüfungen

  • Den vom Dokument beanspruchten Conformance Level rapportieren

Posteingang

Im Posteingang prüft der Validator die Dokumente auf die Mindestanforderungen, beispielsweise betreffend Sicherheit, Compliance, Reproduzierbarkeit oder Standardisierung (PDF/A + PDF). Mangelhafte Dokumente werden dabei abgelehnt.

Archivierung

Im Archiv übernimmt die Komponente die Funktion eines Torwächters: Dokumente, die dem Standard nicht entsprechen, werden abgelehnt. Der Validator lässt sich auch zur Qualitätsprüfung bestehender Archivbestände einsetzen sowie zur Qualitätssicherung bei der Konvertierung von TIFF Archiven nach PDF/A.

Postausgang

Im Postausgang lassen sich PDF Dokumente vor dem Versand auf ihre Qualität hin prüfen. Auch die Richtlinien des Empfängers können dabei berücksichtigt werden.

Qualitätsmanagement

Der Validator lässt sich im Qualitätsmanagement einsetzen. Man kann damit die Einhaltung von unternehmensweiten Richtlinien (CI) oder auch die Konformität im Allgemeinen, z.B. nach der Konvertierung aus einem anderen Format prüfen.

Softwarehersteller/OEM

Der Validator dient der Eingangs- und Ausgangsprüfung in Anwendungen wie z.B. Workflow Systeme, DMS Systeme und – “you sign what you see” – in einer Signaturanwendungssoftware.

Eingangsformate

  • PDF
  • PDF/A

Compliance

  • Standards:

    • ISO 19005‑1 (PDF/A‑1)
    • ISO 19005‑2 (PDF/A‑2)
    • ISO 19005‑3 (PDF/A‑3)
    • ISO 32000 (PDF 1.7)

  • Istartor Testsuite
  • ZUGFeRD-kompatibel

Betriebssystem

  • Windows 7, 8, 8.1, 10
  • Windows Server 2008 R2, 2012, 2012 R2 – 64 Bit
  • Sun Solaris / SPARC 5.10
  • HP‑UX 11i inkl. IA64
  • IBM AIX 5.1
  • macOS 10.4 x86 / x64
  • Linux 2.6 (SuSE)
  • Windows Server 2008 - 32 / 64 Bit
  • Linux 2.4 (RedHat)
  • Linux 3.18 ARMv7

Schnittstellen

  • API: C, Java, .NET, COM

Programmiersprachen

Alle Programmbibliotheken sind in effizientem und threadsicherem C++ geschrieben. In der API wird eine Auswahl der folgenden Anbindungen an Programmiersprachen angeboten:

  • C und C++ via native C
  • C#, VB .NET, J# via .NET
  • Java via JNI
  • MS Visual Basic, Borland Delphi, MS Office Produkte wie Access and C++ via COM

Produktvarianten

  • Shell Tool (Befehlszeile)
  • API (Programmierschnittstelle)

Referenzen 3-Heights™ PDF Validator