Weihnachtsgrüsse - Feiertagstraditionen in der Schweiz

A delicious winter snack to warm hearts and hands - chestnuts

Chronik 2016

Marroni - leckere winterliche Hand- und Bauchwärmer

»Heissi Marroni!« - ein vertrauter Ausruf der Marronibrater in den winterlichen Städten. Was einst vor langer Zeit durch die Römer in der Schweiz eingeführt wurde und als Brotbaum der Armen gegolten hat, ist nun eine beliebte und willkommene Delikatesse an kalten Tagen.

Lesen Sie die Geschichte zu »Marroni«


Chronik 2015

Silvesterchlausen in Urnäsch – ...Zäuerli, Schuppeln und Schellen

Wenn manche Männer im ausserrhodischen Hinterland nach dem Feierabend nicht mehr aufzufinden sind, sollte man einen Blick in die Stuben werfen. Bereits Monate vor dem Silvesterchlausen werden die aufwändigen Hauben und Kostüme in liebevoller Handarbeit hergestellt.

Lesen Sie die Geschichte über die Tradition "Silvesterchlausen"


Chronik 2014

Der "Grittibänz"

Der „Grittibänz“ oder „Grättimaa“ kann ein Zungenbrecher sein – aber normalerweise vergeht das süsse Gebäck auf der Zunge. Entstanden ist diese weihnachtliche Tradition im Mittelalter. Die Figuren verbreiteten sich mit der Zeit unter verschiedensten Namen in der gesamten Schweiz.

Lesen Sie die Geschichte über den "Grittibänz"


Chronik 2013

Das “Bochseltier”

In einer bestimmten Nacht vor Weihnachten kann in der Gegend von Weinfelden ein wundersames Treiben beobachtet werden. Dutzende von kleinen, wandelnden Lichtern verzaubern Felder und Gassen in ein goldenes Funkeln. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man Kinder, die eine Laterne aus einer Runkelrübe mit sich tragen.

Lesen Sie die Geschichte über das "Bochseltier"


Chronik 2012

Die Weihnachtsfenster

Stellen Sie sich vor, Sie würden die Einwohner Ihrer Gemeinde dazu einladen, bei Ihnen vorbei zu kommen, um sich bei Ihnen zu Hause bewirten zu lassen. Sie denken, das ist nicht möglich? In der Schweiz hat dies während der Adventszeit Tradition. Wir nennen diesen Brauch „Weihnachtsfenster“.

Lesen Sie die Geschichte über die "Weihnachtsfenster"


Chronik 2011

Der Weihnachtszirkus

Ich liebe einen Besuch im Zirkus! Die Artisten, Clowns und die Atmosphäre… Unabhängig davon, wie viele Male ich schon im Zirkus war, es gibt immer wieder etwas Neues und Spannendes zu sehen. Und jedes Mal bin ich beeindruckt.

Lesen Sie die Geschichte über den "Weihnachtszirkus"


Chronik 2010

Der Weihnachtsmarkt

Unsere diesjährige Weihnachtsgeschichte richtet sich an all jene, welche gerne Märkte besuchen, um dort einzukaufen. Speziell für ausländische Gäste ist der Besuch eines Weihnachtsmarktes ein unvergessliches Erlebnis. Weihnachtsmärkte gibt es in der ganzen Schweiz wie auch in anderen europäischen Ländern – jede grössere Stadt und kleinere Ortschaft betreibt ihren eigenen Weihnachtsmarkt.

Lesen Sie die Geschichte über den "Weihnachtsmarkt"


Chronik 2009

Das Weihnachtsgebäck

Dieses Jahr möchten wir mit Ihnen eine Weihnachts­tradition teilen, die uns sehr am Herzen liegt – Weihnachtsgebäck in der Schweiz. Jedes Land hat seine eigenen Feiertagssüssigkeiten und -leckereien. Die Schweiz ist keine Ausnahme. Ob hausgemacht, aus vorgefertigtem Teig hergestellt oder als fertiges Produkt gekauft, es gibt eine grosse Auswahl an verschiedenen Sorten, welche auch den Willenstärksten in Versuchung führen.

Lesen Sie die Geschichte über Weihnachtsgebäck


Chronik 2007

Die Weihnachtsbeleuchtung

Die Weihnachtsgeschichte, welche ich mit Ihnen teilen möchte, beschäftigt sich mit einer anderen Schweizer Neuheit: Der Weihnachtsbeleuchtung in der Schweiz.

Lesen Sie die Geschichte über Schweizer Weihnachtsbeleuchtung


Chronik 2006

Der Dreikönigskuchen

Im vergangenen Jahr handelte unsere Weihnachtsgeschichte von der Tradition des „Samichlaus“ und des Schmutzli, welche am 6. Dezember zu Besuch kommen. Dieses Jahr möchte ich von einer anderen Schweizer Tradition erzählen, welche genau ein Monat später stattfindet, also nach Weihnachten und Neujahr.

Lesen Sie die Geschichte über den "Dreikönigskuchen"


Chronik 2005

Der „Samichlaus“ und der Schmutzli

In der Schweiz hat der Nikolaus keinen Schlitten, keine 8 Rentiere und er fliegt an Heiligabend nicht umher, um Geschenke zu bringen. Gerne würden wir Ihnen bei der diesjährigen Chronik über eine andere Tradition erzählen. Es gibt unzählige Variationen dieser Geschichte, je nachdem in welcher Stadt Sie leben. Hier ist die Version unserer Region.

Lesen Sie die Geschichte über Samichlaus und Schmutzli