PDF Tools AG - Kundenstimmen - Erfolgsgeschichten

Erstellung von Versanddokumenten durch Zusammenfügen von PDF Dateien

Ausgangslage

2012 wurde das bisherige ERP-System, eine individuell programmierte Software auf Basis einer IBM ES9000, durch SAP ersetzt. Früher wurden die Versanddokumente durch das Hostsystem ES9000 stapelweise im Voraus gedruckt. Mit Einführung von SAP sind die logistischen Informationen auf dem Hostsystem nicht mehr bekannt. Für die Kommissionierung im Logistikzentrum setzt WELTBILD das Softwaremodul IRS-ODS ein.

Logistische Informationen, wie beispielsweise der Identifikationscode eines Versandpakets, werden erst bei der Kommissionierung festgelegt. Ein vollständiger Druck der Versanddokumente vorweg war nicht mehr möglich. Sie müssen deshalb stufenweise erstellt werden. Dazu wurde eine leistungsfähige Software benötigt, welche sich per API in den bisherigen Programmcode einbinden liess und mit welcher sich PDFs zuverlässig zusammenfügen und drucken lassen. Dies sollte für bis zu 100‘000 erzeugte PDF Dokumente pro Tag möglich sein.

Umsetzung

Das Basis-PDF (Rechnungs- bzw. Lieferscheindokument) aus dem SAP-System wird mit einem zweiten PDF Dokument (Merge PDF), welches Informationen wie Kartongrösse, Versanddienstleister, Versandetikett, Werbetexte oder Grusstexte enthält, verschmolzen und erst vor dem Versand gedruckt. Dieses zweite PDF Dokument mit den zusätzlichen logistischen Informationen wird im IRS-ODS-System erzeugt und mit dem Report-Generator „List & Label“ erstellt.

Für das Zusammenfügen der zwei PDF Dokumente wird die PDF Prep Tool Suite und für den Druck des vollständigen PDF Versanddokumentes der 3-Heights™ PDF Printer eingesetzt. Beide Softwarekomponenten wurden über eine einfache API direkt in den IRS-ODS Programmcode integriert.

Kundennutzen

IRS-ODS ergänzt mit der PDF Prep Tool Suite unvollständige PDF Basisdokumente, d. h. Rechnungs- und Lieferscheindokumente, welche aus dem Hostsystem SAP bereitgestellt werden, mit weiteren notwendigen logistischen Informationen.

Durch die Ergänzung der logistischen Informationen durch IRS-ODS entsteht ein vollständiges PDF Dokument, das im Gegensatz zu früher nicht stapelweise im Voraus, sondern online vor Ort direkt am Packplatz mit dem 3-Heights™ PDF Printer gedruckt wird.

Durch den Online-Druck reduziert WELTBILD den Aufwand im Logistikzentrum und spart damit Kosten und Zeit.

Kurzportrait Verlagsgruppe Weltbild

WELTBILD ist mit einer gestützten Bekanntheit von rund 85 Prozent (GfK 2011) die bekannteste Buchmarke und marktführendes Unternehmen im Buchmarkt. Der Multichannel-Buchhändler steht für Aktualität und niedrige Preise. WELTBILD ist die Nr. 2 im Onlinebuchhandel und die Nr. 3 im deutschen Versandhandel. Mit rund 300 Filialen im deutschsprachigen Raum ist WELTBILD auch vor Ort flächendeckend vertreten. WELTBILD Kunden können im Internet und in jeder Filiale aus rund drei Millionen Büchern, Hörbüchern, DVDs, CDs, Spielwaren, Geschenkartikeln und Downloads wählen. Sie haben Zugriff auf 310'000 eBooks.

Kurzportrait IRS Ingenieurbüro für Softwareentwicklung GmbH

IRS ist seit 1994 national sowie international erfolgreich in den Bereichen Intralogistik, Produktionslogistik und Warehouse-Management am Markt vertreten. Die Produkte und Lösungen umfassen Lagerverwaltungssysteme, Materialflusssteuerungen, MDE-, BDE-Systeme, Produktionsleitsysteme, die schlüsselfertig beim Kunden eingeführt werden. Kunden sind Logistik-Dienstleistungsunternehmen, Produktionsbetriebe sowie Anlagen- und Maschinenbauer. Innovative Produkte, hoher Qualitätsanspruch, Zuverlässigkeit, Kundennähe, Flexibilität sowie Servicefreundlichkeit und Lifetime-Support sind die Stärken und zeichnen IRS aus.

Logo Verlagsgruppe Weltbild Logo IRS

Kundenstimmen

«Die zweistufige Erstellung der Versanddokumente gibt uns ein Mehr an zeitlicher Unabhängigkeit und Flexibilität in unseren logistischen Prozessen. »

Jens Vogt,
Logistikplanung, Verlagsgruppe Weltbild

«Durch das Verschmelzen zweier PDFs haben wir eine Möglichkeit geschaffen, Informationen unterschiedlicher IT-Systeme auf einem Versanddokument zu vereinen, ohne Daten umständlich über Schnittstellen zu transportieren. In jeder Bearbeitungsstufe wird das Dokument lediglich um weitere Informationen ergänzt. Am Schluss wird gedruckt.»

Marco Kugel,
Projektleitung, IRS Ingenieurbüro für Softwareentwicklung GmbH