3-Heights™ Java Document Viewer – Dokumentenanzeige in einer Java Applikation

Der 3‑Heights™ Java Document Viewer ist eine Plattform unabhängige Komponente für das Rendern (Anzeigen und Drucken) von PDF/A, PDF und Bild Dokumenten mit Zusatzfunktionen. Ferner steht ein GUI Framework als Quellcode zur Verfügung.

Mit dem 3‑Heights™ Java Document Viewer kann eine flexible und individuelle Betrachterfunktionalität in eine Applikation integriert werden. Die Anzeige lässt sich durch eigene Elemente wie Kommentare und Markierungen überlagern und kann mit eigenen Bedienungselementen ausgestattet werden.

Eigenschaften und Nutzen

  • Bookmarks, Vorschaubilder (Thumbnails)
  • Textsuche
  • Markieren von Stellen im Dokument
  • Anzeige von Dokumenten direkt aus dem Speicher
  • Drucken
  • Stabiler und robuster Betrachter (ohne automatische Updates)
  • Visueller Dokumentenvergleich (mit nur einem Ergebnisfester)
  • Anzeige von unsichtbarem Text (z. B. OCR Text)

Leistungsmerkmale

  • Anzeige als Teil von Applikationen (GUI Control)
  • Sicherer Betrachter als Teil einer Signatur Anwendung
  • Vorschau- und visuelle Dokumentenprüfanwendungen
  • Unterstützung von asiatischen Schriftsystemen, Füllmuster, Farbverläufe und Transparenzen
Functionality graphic 3-Heights™ Java Document Viewer
  • Anzeige von PDF/A, PDF, Bild- und Textdokumenten
  • Anpassbare Beispielapplikation als Java Quellcode mit individuellen Menüs, Schaltflächen usw.
  • Basisfunktionen wie Blättern, Scrollen, Zoomen, Rotieren usw.
  • Seitennavigation u. a. über Seitenzahl, Lesezeichen und Links
  • Skalierung und Anzeige von einer oder mehreren Seiten
  • Überlagerung der Anzeige mit Elementen wie Kommentaren aus externen Quellen
  • Anzeigemodus für die Darstellung von extrahierbarem Text
  • Visueller Vergleich von zwei Dokumenten auf der gleichen Seite

Dokumenten Management Systeme

Einsatz als Betrachter für den Vergleich, die Anzeige und den Druck vieler Dateiformate, mit einer Format unabhängigen Benutzerführung. Ebenfalls ist die Annotation von Dokumenten als Bestandteil eines Workflows möglich.

Signaturanwendungen

Durch die sichere Anzeige von Dokumenten wird beim Betrieb mit digitalen Signaturen gewährleistet, dass auch versteckte Informationen wie beispielsweise alternative Inhalte bei der Signierung angezeigt werden.

ECM Systeme

Betrachtung von PDF Dokumenten, die aus Rohdaten «on the fly» im System generiert wurden.

Weitere Einsatzgebiete

  • Content Management System

 

 

Eingangsformate

  • PDF (Portable Document Format)
  • PDF/A
  • Textdateien
  • Rasterbild Formate

    • TIFF (Tagged Image File Format)
    • JPEG (Joint Photographic Expert Group)
    • PNG (Portable Network Graphics)
    • GIF (Graphics Interchange Format)
    • BMP (Window Bitmap)
    • EPS (Encapsulated Post Script)
    • JB2 (JBIG2, Joint Bi‑level Image Experts Group)
    • JP2 (JPEG2000)
    • JPX (Extended JPEG2000)
    • PBM (Portable Bitmap File Format)
    • JIF (GIF Flate)

Betriebssystem

  • Windows Vista, 7, 8, 8.1, 10 - 32 & 64 bit
  • Windows Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2, 2016 – 32 & 64 bit
  • HP‑UX 11i incl. ia64 (Itanium) - 64 bit
  • IBM AIX 6.1 - 64 bit
  • macOS 10.4 - 32 & 64 bit
  • Linux 2.4 & 2.6 - 32 & 64 bit
  • Oracle Solaris 10, SPARC & Intel
  • HP-UX 11, PA-RISC2.0 - 32 bit

Schnittstellen

  • Java API

Programmiersprachen

  • Java